Nocebo – Lyrik

no©opyright – Die Gedanken sind frei

Liebe

Misstrau mir, Vertrag mich,die verdiente Liebe.

Vergebe mir und vergesse dich,

die bedingungslose Liebe.
Verliebt auf den ersten Blick,

Oberflächenspannung.

Beliebt auf den ersten Klick,

kurzweilig.
Bis zum Äußersten,

um geliebt zu werden.

Ins Innerste,

um dir Nah zu sein.

Advertisements

Phönix

Die Asche fängt Feuer,
der Phönix breitet seine Schwingen,weil ich geworden bin,

ohne Antwort oder Sinn.
Feuer hinterlässt Asche,

der Phönix steigt wieder ab.

Ich bin mir selbst der Nächste,

weil ich nur mich lieben darf.
An die Spitze,

immer voran,

ich treibe euch,

weil mich keiner halten kann.
Ewige Selbstverbesserung,

spricht in falschen Zungen,

du bist nicht genug,

doch versuch’s.

Modelliert

Ich bin Modell

für Zigarettenpackungen.

Ich bin ich für dich

und für Photoshop.

Ich kann mich nicht nachmachen.

Zuletzt lachen,

wer kann dann noch mit mir?

Doch lache ich über mich,

lacht die ganze Welt mit.

Du nimmst Spaß nicht ernst genug

und ich dich zu sehr.

Freudsch, wie Versprechen.

Alltag

Er holt dich ein –

du wolltest immer was besonderes sein,

du solltest immer was besonderes sein,

es erstickt im Keim.

Weder Ruhe noch Sturm,

der frühe Wurm und der müde Vogel,

wie sich der Tag durch dich mogelt,

unverzeihlich.

Vermisse das Verpasste,

verpasse das Vermisste,

das Schaf in der Kiste, kleiner Prinz,

doch i bims.

Fliehe – er holt dich ein.

Liebenswert

Mein Liebenswert bestimmt den Grad meiner Anpassung,

wie der kulturelle Wert sich an der Teilnahme misst.

Der Verfall zur Gleichheit mindert den schöpferischen Geist,

da er nur zum Gefallen dressiert wird.

Einsamkeit fördert die Toleranz den Anderen hinzunehmen, wie er ist,

da man kurzfristig mehr als nur Ich bin ist.

Unter Ungleichen gleich zu wirken,

ist entweder Sarkasmus oder die Rückgewinnung einer Zugehörigkeit.

Etwas Unmenschliches, die Entfaltung verkrüppelter Instinkte,
dient nur der erzwungenen Gleichheit.

Außerstande eine Wertung zu definieren,

obliegt mir nur der Grad meiner Anpassung an mich selbst zu weniger Ich sein,

um meinen Liebenswert zu steigern,

als selbst lieben zu können,

unbedingt und ungeniert.

Wenn der Fuchs Fast Food isst

Wieder einmal geteilt,

weder Zeit noch das Meer,

doch den Beitrag,

wie Meinungen und AIDS.

Wenn der Schmetterling

mit den Flügeln schlägt,

dann reiß sie raus,

Placebo Effekt.

Weder weise noch einfühlsam,

dafür reich und schön,

ich bin ein Heuhalm im Heu,

und du lässt Funken sprühen.

Glaube! AberGlaube an dich,

aus allen Chancen jede genutzt,

weil die Entscheidung

den Verzicht nicht trifft.

Moralisch verwerflich

wie benutzte Kondome

und die Abtreibung 

nach der Vergewaltigung.

Was man mit Gewalt gewinnt

kann man nur mit Gewalt loswerden,

die Wahrheit kennt keine Wahrheit.

Kissenschlacht

Unsere Kinder spielen Krieg,

weil vom Frieden niemand die Regeln kennt,

und hat es gesiegt, haben es die Eltern wieder lieb.

Hast du noch ein bisschen Angst für mich,

aktuell fürchte ich mich nicht,

ob das so richtig ist, weiß ich nicht.

Aber mir geht’s halt einfach zu gut,

Hühner sterben für Schenkel,

was erzähle ich eigentlich meinen Enkeln?

„Wir wussten es nicht besser,

das haben die nie bei RTL erzählt,

wie man Tiere quält 

und Afrika ausbeutet, 

was für ein Treibhauseffekt,

ich hatte nur einen ödipalen Komplex.“

Dieses schlechte Gewissen,

ich heule mich ins Kissen.

Wir können gar nicht so viel Fressen,

wie wir wegschmeißen,

und dann auch noch diese Mitesser,

aus fremden Ländern,

können die sich gefälligst für uns ändern?

Anstellen

Du entscheidest dich,

für das was du siehst,

und nicht das, was du riechst,

oder für das was du hörst,

und das was dich stört,

obwohl es dich nicht berührt.

Ich bin gegen Flüchtlinge,

aber nicht gegen den Krieg,

und kaufe mir sofort ein Paar Schuhe

Qualitätsmerkmal: echte Kinderarbeit,

wegen den Aktien von Adidas.

Oder weil mich Verzicht 

in meiner Kultur empört.

Ich bin frei,

von Verantwortung und Eigentum,

und wem ich meine Arbeitskraft

zur Verfügung stelle.

Stellst du mich an oder aus,

für das Nötigste an Lohn,

und das Mindeste was ich brauch?

Ich Würde, gerne unantastbar sein.

Schuldick

Wie beutet man die Ausbeuter aus?

Alle geben gemeinsam den Job auf,

und dann lauf, 

soweit dich die Beine tragen,

von Menschenhand erschaffen

zu Tode getrampelt.

Von Schuld personalisiert,

wärmt der Pass, wenn du frierst?

Von Vergebung charakterisiert,

wir sind, wie wir sind,

keine Rücksicht auf Verluste,

ich bin die Verlust.

Die Freude am Versagen,

die Treue am Verrat,

das Gewissen am Sterbebett,

hast du mich gerächt?

Nimmersatt und Nimmersitt,

fit wie ein Turnschuh es mir verspricht.

Danke, Nein

Nur noch Erinnerung,

immer noch Erinnerung,

der stille Atem,

der nimmerkehrende Besuch,

Warten.

Die liebevollsten Gedanken,

die strengsten Blicke,

der Wunsch für das Bessere,

besser für mich als es dir war.

Aus der unvergessensten Zeit,

weil die Erinnerung und das Vergessen nicht heilt,

und die Ohrfeige brennt,

bis in jedes deiner Alter.

Danke und Nein, danke.